FORD MONDEO ST Line

Ford bietet den Mondeo ST-Line als 5-türige Fließhecklimousine und in der Kombiversion Turnier an. Als Antrieb kommen besonders kraftvolle EcoBoost-Benziner und TDCi-Turbodieselmotoren zum Einsatz. Neben manuellen Sechsgangschaltungen umfasst das Angebot auch Automatik- und Ford PowerShift-Getriebe mit Doppelkupplungstechnologie. Manche der  TDCi-Turbodiesel lassen sich auch mit dem intelligenten Allradantrieb von Ford kombinieren. Ein sportlich abgestimmtes Fahrwerk sorgt für ein nochmals lebendigeres Fahrverhalten.

Äußeres Kennzeichen der dynamischen ST-Line-Modellfamilie ist ein betont sportliches Design im Look der Ford Performance-Modelle. Es beinhaltet zum Beispiel ein hochglanz-schwarz lackiertes Kühlergrillgitter im Wabenmuster, LED-Tagfahrlicht und rechteckige Nebelscheinwerfer. Auch der Diffusoreinsatz der Heckschürze wird in Hochglanz-Schwarz abgesetzt, die Fenster erhalten ebenfalls schwarze Einfassungen und die 18-Zoll-Leichtmetallräder treten in glanzgedrehtem Rock-Metallic auf. Zur schwarzen Dachreling gesellt sich beim Mondeo Turnier ein Heckspoiler, während „ST-Line“-Logos auch bei der fünftürigen Limousine die vorderen Kotflügel zieren.

Im Innenraum nehmen die Vornesitzenden auf Leder-Stoff-Sitzen mit roten Nähten Platz und der Fahrer ein Sportlenkrad mit perforiertem Bezug in die Hand. Die Pedalerie trägt Aluminium-Auflagen und die Einstiegsleisten das „ST-Line“-Badge, die Türinnenverkleidungen erhalten schwarze Applikationen.

„Mit der ST-Line präsentiert Ford den sportlichsten Mondeo seit dem ST220, der 2002 sein Debüt feierte“, erklärt Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa zuständig für Marketing, Sales & Service. „Der attraktive ST-Line bereichert die vielfältige Mondeo-Baureihe, die von den besonders effizienten und sparsamen Versionen Mondeo ECOnetic und Mondeo Hybrid bis hin zum exklusiven und luxuriös ausgestatteten Spitzenmodell Mondeo Vignale reicht.“